Produktentwicklung: Es braucht Wissen, Erfahrung und Gespür.

Das Innovations- und Entwicklungsteam von HALBA tüftelt an neuen Schokoladen, kreiert Backmischungen und verkostet Rohstoffe wie auch vollendete Produkte.

Genuss neu erfinden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie ein neues Produkt den Weg in den Supermarkt findet. Entweder wurde eine Lücke im Sortiment bemerkt. Dann tritt ein Detailhandels-Unternehmen wie Coop an das Team der HALBA Produktentwicklung heran: In diesem Fall spricht man von Entwicklung. Oder aber das HALBA Entwicklungsteam wird von sich aus aktiv, weil es eine Idee hat, was auf dem Markt noch fehlt: Dann ist von Innovation die Rede.

 

Geschmackssinn: eine eigene Wissenschaft.

Ein hervorragender Geschmackssinn ist Voraussetzung für die Arbeit in diesem Bereich. Dieser kann geschult und trainiert werden. So unterziehen auch die HALBA Profis ihre Geschmacksnerven einem wöchentlichen Training. Doch die Geschmackswahrnehmung ist empfindlich: So ist vor einer Verkostung beispielsweise das Tragen von Parfum oder der Genuss einer Tasse Kaffee untersagt. Auch kann sich der eigene Geschmackssinn über die Jahre verändern. 

Kleine Abteilung, grosse Expertise.

Die meisten Mitarbeitenden des neunköpfigen Teams haben einen handwerklichen Beruf wie Konditor oder Lebensmitteltechnologe erlernt und sich dann weitergebildet. Mit breitem Fachwissen stimmen sie Faktoren wie Schmelzgrad, Süsse, Bitterkeit, Säuregehalt und Biss perfekt aufeinander ab. Die richtigen Rohstoffe für jedes neue Produkt werden akribisch getestet: Beispielsweise schmeckt Schokolade mit Bohnen aus Madagaskar bei gleichem Kakaogehalt komplett anders als die aus Honduras. Verschiedene Nuancen herauszukitzeln sowie neue Kombinationen und Produkte zu kreieren, ist nicht nur Aufgabe, sondern auch Herzensangelegenheit. So wird das HALBA Produktsortiment mit nachhaltiger Schokolade, innovativen Snacks und hochwertigen Back- & Kochzutaten agil angepasst und stetig erweitert.