Vielschichtige Aromen mit komplexer Ausgangslage.

Ecuador ist seit jeher eine Kakao-Hochburg. Aus diesem Land stammt die Edel-Kakaosorte «Cacao Nacional Arriba», berühmt für seine vielschichtigen Aromen. Aktuell wirkt sich jedoch die Ausbreitung von angeblich ertragsreicheren Kakaosorten, die in intensiven Monokulturen angebaut werden, negativ auf die Bodenfruchtbarkeit und auf die Erhaltung des Edel-Kakaos Arriba aus. Nicht nachhaltige Anbaumethoden führen zu sinkenden Erträgen: Mensch und Umwelt leiden. 

Von Monokultur zur Mischkultur.

HALBA arbeitet in Ecuador mit den Kleinbauern-Kooperativen UNOCACE und Fortaleza del Valle zusammen, die sich nach wie vor dem Anbau des Edel-Kakaos «Cacao Nacional Arriba» verschrieben haben. Seit 2015 setzt sich HALBA in der Kleinbauern-Kooperative UNOCACE für die Steigerung der Edel-Kakao-Produktivität ein und fördert den Ansatz der Dynamischen Agroforstwirtschaft. Bei diesem Anbausystem wird Kakao zusammen mit einer Vielzahl von anderen Kulturen, wie einjährigen Nahrungsmitteln, aber auch Obstbäumen und Edelhölzern angebaut. Diese Form des Mischanbaus erhöht die Bodenfruchtbarkeit und somit die Produktivität des Kakaos und trägt zudem zur Ernährungssicherung und zur Einkommenserhöhung und -differenzierung der Kleinbauern bei.

Von Skeptikern zu Trainern.

Zu Beginn stehen die Bauern und Bäuerinnen der neuen Art des Anbaus oft kritisch gegenüber. Doch die Erfolge derer, die auf umweltfreundliche Agroforstwirtschaft umgestiegen sind, überzeugen auch die Skeptiker. Mit dem Projekt FINCA bildet unsere Partner-Kooperative UNOCACE zusammen mit HALBA und deren Partnern die lokal ansässigen Bauern zu Trainern und Trainerinnen aus – für mehr Chancengleichheit ist ein Frauenanteil von mindesten 25% festgelegt. Die Teilnehmenden geben ihr Wissen an interessierte Bauern weiter. Folglich kopieren inzwischen viele Bauern das Konzept der Mischkultur auf ihren Plantagen. Der positive Effekt des Engagements von HALBA breitet sich somit auf weitere Teile des ecuadorianischen Kakao-Sektors und somit der Umwelt aus.

Für das Projekt FINCA in Ecuador erhielt HALBA 2018 den Swiss Ethics Award. Mit diesem Award honoriert das Swiss Excellence Forum jährlich Leistungen von Unternehmen und Organisationen, die in besonderer Weise Verantwortung übernehmen und sich aktiv für eine nachhaltige Unternehmensführung engagieren.